Aktuelles & Termine

Foto: Artenreiches Land - Lebenswerte Stadt e.V.

Feldbegehungen 2019

Feldtag auf dem Dottenfelderhof

Donnerstag, den 27. Juni 2019 ab 16.00 Uhr, 61118 Bad Vilbel

Weiterführende Informationen zum Feldtag Dottenfelderhof

 

Feldführung: Leindotter – Untersaat, Mischfrucht und Bienenweide

Es muss nicht immer ein Blühstreifen sein… Gerade im Rahmen einer landwirtschaftlichen Fruchtfolge gibt es viele Möglichkeiten, blühende Pflanzen für Biene, Hummel & Co. zu fördern. Als Untersaat oder im Mischfruchtanbau können sie vom Menschen genutzt werden und gleichzeitig Blütenbesuchern wertvolle Nahrung bieten.
Neben Flächen mit Leindotter-Mischfruchtanbau werden bei der Feldführung auch andere Bienenweide- und Ölpflanzen wie Drachenkopf, Mohn, Hanf, Koriander und Lein vorgestellt.
Im Anschluss an die Feldführung lädt Familie Pfister zu Kaffee und Kuchen in ihren Hofladen ein.

 

Veranstaltungsort: Bio Pfister Trade GmbH, Bundesstr. 68, 72393 Burladingen - Killer

Referent: Wolfgang Pfister (Bio Pfister GmbH)
Teilnahmebeitrag: 7 Euro (inklusive Kuchen & Kaffe)

Termine:

  • Sa 29. Jun 2019, 14:00 Uhr
  • Sa 6. Jul 2019, 14:00 Uhr

Anmeldung: info@bio-pfister.de oder im Bio-Pfister Hofladen
Hier geht's zu weiteren spannenden Veranstaltungen des Netzwerks Blühende Landschaften e.V. und Mellifera e.V.

 

Feldtour zum Anbau von Bio-Hafer und Leindotter

Geplant ist eine kleine Tour mit anscließendem Besuch des Gasthaus Maier Gallenbach.

Wann: Mittwoch, 3. Juli 2019 um 18 Uhr

Veranstaltungsort: Gerhard Schweiger, Unterneuling 1, 84539 Ampfing

Anmeldung: per Mail an michael.rittershofer@tagwerk.net oder telefonisch unter 08081 / 937950.

 

3. & 4. Juli 2019: Die Öko-Feldtage

Besuchen Sie unseren Stand auf den Öko-Feldtagen 2019, die am 3. und 4. Juli auf dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel in Grebenstein stattfinden.  Austausch, Forschung und Praxis treffen hier aufeinander. Seien Sie Teil der spannenden Dialoge rund um Landwirtschaft, Politik, Ökologie und Ökonmie.

»Glyphosat adieu«: Feldführung & Verkostung am 5. Juli

Das richtige Miteinander von Pflanzen kann die Ausbreitung von unerwünschten Beikräutern eindämmen. Komplementärpflanzen stützen Kulturpflanzen, schützen sich gegenseitig vor Schädlingen und Krankheiten und erhöhen sogar den Nährstoffgehalt. Ein gesundes Wachstum und gute Erträge sind die Folge. Was auf dem Feld Herbizide überflüssig macht, ist auch in der Lage den eigenen Garten zum »Paradies« für Bio-Lebensmittel zu verwandeln.

 

 

Davon können Sie sich im »Paradiesgarten« Saarlands bekanntester BIOSpitzenköchin und Wildkräuterexpertin Sigrune Essenpreis vom Landgasthof Paulus im Nonnweiler Ortsteil Sitzerath überzeugen.
Genießen Sie vor Ort und mit fachkundiger Erklärung durch Sigrune Essenpreis die Vielfalt auf dem Feld!

Wann?

5. Juli, 10 Uhr

Wo?

Hochbeet-Garten/Paradiesgarten des Landgasthof Paulus 

Buchenweg 16-18 (hinter dem Haus)

66620 Nonnweiler-Sitzerath

Telefon 0 68 73 / 91 01 1

Die Gärten sind von der Hauptstraße in Sitzerath aus ausgeschildert.

Teilnahmebeitrag: 30,- Euro (Sozial: 25,- Euro), inkl. Führung durch die Gärten & Imbiss im Landgasthof Paulus (üppiger Salat mit Wildkräutern und gefüllten Beinwellblättern, dazu Focacciabrot und als  Getränke Apfel-Quittensaft, Granderwasser mit hausgemachtem Himbeeressig oder Fichtenspitzensirup).
 
Anmeldung
Mail an imandt@web.de oder mobil: 0160-95209435

Impressionen der Feldbegehung der DAW SE

Die DAW SE lud zu einem Rundgang ein: Gelungener Austausch und spannende Gespräche bei der Feldbegehung am 31. Mai 2019. Leindotter wird hier als Basis für nachhaltige Holzveredelungsprodukte verwendet.

Spannende Einblicke bei der Feldbegehung im Nordharz.
Spannende Einblicke bei der Feldbegehung im Nordharz.
Durch die gelben, blauen und weißen Forschungsbehälter sollen Insekten Schwebfliegen und Wildbienen angelockt werden.
Durch die gelben, blauen und weißen Forschungsbehälter sollen Insekten Schwebfliegen und Wildbienen angelockt werden.
Gutes Gespann: Gemenge aus Leindotter (gelb blühend) und Erbse (weiß blühend).
Gutes Gespann: Gemenge aus Leindotter (gelb blühend) und Erbse (weiß blühend).

Fotos: DAW SE